Joint IZA & Jacobs Center Workshop: Consequences of COVID-19 for Child and Youth Development

UZH Magazin

Das Jacobs Center for Productive Youth Development organisiert in Kooperation mit dem IZA einen gemeinsamen Workshop zu den Folgen von COVID-19. Der Workshop findet vom 19. bis 20. Oktober 2020 online statt.

Die COVID-19 Epedemie hat unseren Alltag fundamental verändert. Die Schließung von Kindergärten und Schulen hat Millionen von Kindern betroffen. Eltern waren plötzlich gezwungen Kinderbetreuung und Homeoffice in Einklang zu bringen. Gleichzeitig hat COVID-19 die Digitalisierung vieler Lernumgebungen erheblich gefördert.

Durch COVID-19 hat sich Lernumgebung und der Alltags von Kindern fundmantal geändert. Die langfristigen Folgen für die Entwicklung kognitiver und sozio-emotionaler Fähigkeiten lassen sich zu diesem Zeitpunkt nicht abschätzen.

Das Jacobs Center for Productive Youth Development organisiert in Kooperation mit dem IZA einen gemeinsamen Workshop zu den Folgen von COVID-19. Der Workshop findet vom 19. bis 20. Oktober 2020 online statt und bringt Forscher zu einem zweitägigen Workshop zusammen, um die Folgen der COVID-19-Krise zu diskutieren. Die Themen des Worshops sind:

• Entwicklung der kognitiven und sozio-emotionalen Fähigkeiten von Kindern
• Erziehungsmethoden
• Ungleichheit im Bildungserfolg
• Digitalisierung von Lernumgebungen
• Psychicsche Belastungen und Widerstandsfähigkeit
• Häusliche Gewalt

Wenn Sie interessiert sind, virtuell teilzunehmen, können Sie sich hier anmelden: http://conference.iza.org/event/covid_youth

Workshop Programm