Studienablauf

Aktuell

In Phase 1 haben Forschende des Jacobs Centers mehrere Expertendiskussionen und eine qualitative Studie mit Kindern, Eltern, Lehrpersonen und politischen Entscheidungsträgern zu Selbst- und Sozialkompetenzen von jungen Menschen durchgeführt. Dabei ging es darum aufzuzeigen, welche Kompetenzen es braucht, um bessere Lernerfolge zu erzielen oder einschneidende Erlebnisse in Familie oder Schule besser bewältigen zu können.

Qualitative Study: School as preparation for life in society (PDF, 19 MB)

Aufbauend, ist für 2021 ein Roundtable mit Experten der relevanten Fachbereiche in Zürich und Lausanne geplant, um die genaueren Ressourcen und den Bedarf im Bereich der Lernförderung an der Schnittstelle von Schulen und Familie zu erfassen.

Geplante Studien

In Phase 2 (2021/22), ist vorgesehen, koordinierte Massnahmen in Form niederschwelliger Interventionen auf Kindes-, Familien- und Lehrpersonenebene zu entwickeln. Ebenso soll skizziert werden, wie Kinder aus bildungsfernen Familien basale Lernkompetenzen, gesunde Alltagsroutinen sowie ein Zugehörigkeitsgefühl zum Rest der Schulklasse entwickeln.

In Phase 3 (Start: 2022), sind verschiedene Begleitprojekte vorgesehen. Vergleichs- und Längsschnittstudien sollen einen differenzierten Einblick in die Lernorganisation von Familien aller sozialen Gruppen über verschiedene Schulen und Zeiträume hinweg ermöglichen und evidenz-basiert Bedarfsdefizite aufzeigen. Dadurch soll die Nachhaltigkeit von Interventionen auf Kindes-, Eltern-, und Lehrerebene weiter verbessert und evaluiert werden können.

In Phase 4 ist eine Synthese wissenschaftlicher Ergebnisse, eine Kosten-/Nutzenanalyse der verschiedene Interventionen und das Ausformulieren von Folgerungen  für die Praxis vorgesehen.