Überblick

Das Ziel der Forschungsabteilung der Bildungsökonomik des Jacobs Center ist es, besser verstehen zu können, welchen Einfluss Familien, Schulen und die Gesellschaft auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen haben. Um herauszufinden, wie die öffentliche Ordnung sowie bildungsfördernde Institutionen dazu beitragen können, die Entwicklung der Fähigkeiten zu optimieren, fokussiert sich die Abteilung darauf, die Faktoren zu identifizieren, welche einen kausalen Einfluss auf die Humankapitalentwicklung sowie die bildungsbetreffenden Entscheidungen haben.

Ein zentrales Themengebiet der Bildungsökonomik ist es, zu verstehen, welche Rolle Lehrer und Freundeskreise oder andere Gruppen bezüglich der Lernergebnisse und Bildungsentscheidungen spielen. Das Verständnis der oben beschriebenen Effekte hilft, Schüler und Lehrer so in Klassen einzuteilen, dass der Lerneffekt maximiert wird und das Potential benachteiligter Schüler hervorgerufen werden kann.

Ein anderer Zweig dieses Forschungsgebietes untersucht, wie Richtlinien bezüglich Vaterschaftsurlaub und Kinderbetreuung die kognitive und sozio-emotionale Entwicklung von Kindern und Chancenungleichheit in der Gesellschaft beeinflussen.

Der Leiter dieses Forschungsbereichs ist Prof. Dr. Ulf Zölitz.